Attraktive Mischung

Was hier nach viel Tradition aussieht, ist in Wirklichkeit eine Kombination aus traditioneller Formensprache und modernem Konstruktionsverständnis. Holzhausbau von heute, mit einer zeitgemäßen Konstruktion und bewährten Details der Vergangenheit.

Bewährte Bauweise in regionaler Bautradition.

Auf den ersten Blick ist erkennbar, dass dieses Einfamilienhaus in leichter Hanglage an die regionalen Bautraditionen des bayerischen Voralpenlandes anknüpft. Der kompakte Baukörper (10,28 x 9,98 m) mit flachem Satteldach (25 Grad) und klassisch roter Ziegeldeckung, mit hohem Kniestock (170 cm), breiten Dachüberständen und der typischen Holz-/Putzfassade zeigt die Wesensmerkmale einer bewährten Bauweise. Auch die relativ kleinen Fensterformate passen ganz gut in dieses Bild. Nur der verglaste Querbau, mit dem Charakter eines dritten Giebels, ist als Beitrag an die heutige Zeit zu verstehen.

Einfamilienhaus aus Holz von Sonnleitner Holzhausbau

Putz und Holz - eine beliebte Kombination.

Hinter dem kräftigen Rot der Holzfassade verbirgt sich allerdings eine moderne, zeitgemäße Konstruktion. In diesem Fall: Eine „Twinligna“ doppelwandige Bohlenwand, die durch und durch aus dem Baustoff Holz besteht. Bis hin zur Holzfaser-Dämmung! Vorteil dieser Bauweise: Sie ermöglicht das Zusammenspiel von Holz-/Putz-Elementen, in diesem Fall innen und außen abgeschlossen mit 50 mm Lärchebohlen und die Kombination mit der „Monoligna“-Wand, die speziell für Putz entwickelt wurde.

Junges Wohnen im Holzhaus von Sonnleitner

Viel Glas auf der Südseite.

Dieses Kundenhaus (143 m2) wurde für eine vierköpfige Familie ausgelegt, wobei es auch Innen eher traditionell zugeht. Der Eingang ist mit einem großformatigen Vordach bestückt, der bei allen Wetterlagen wirklich Schutz bietet, die Nordseite mit schmaler Eingangstür ist nur mit zwei Mini-Fenstern versehen, was die Energieverluste reduziert. Und die Diele ist als geschlossener Windfang konzipiert. Mehr Glas gibt’s natürlich auf der Südseite, bedingt durch den Querbau. Traditionell sind natürlich auch die Sichtbalkendecke, die an die Küche angedockte Speisekammer und der Holzscheitofen. Der offene Koch-/Wohn-/Essbereich aus einem Guss bewirkt dagegen ein Mehr an Raumgefühl, damit das Kleinteilige nicht an Übergewicht gewinnt.

Junges Wohnen im Holzhaus von Sonnleitner

Viel Platz im Obergeschoss.

Über eine gewendelte Holztreppe geht’s auf die zweite Ebene, die durch den hohen Kniestock an Wert gewinnt. Die Dachschräge ist dadurch kaum wahrnehmbar, was zweifellos von Vorteil ist. Zwei gut dimensionierte Kinderzimmer, der Elterntrakt mit Ankleide, ein großes Familienbad runden das Raumprogramm ab. Das Platzangebot im Obergeschoss ist mit rund 70 m2 gut dimensioniert, sodass durchaus Alternativen denkbar wären, z. B. ein separates Kinderbad.

Schlafzimmer im Holzhaus | Sonnleitner Holzhausbau

Garage im Untergeschoss.

Geheizt wird mit einer Gasheizung plus Holzscheitofen. Bedingt durch die Hanglage ist im Keller eine Doppelgarage untergebracht, der restliche Raum wird für Haustechnik und Hobby genutzt.

Wohnen im Holzhaus | Sonnleitner Holzhausbau

Weitere Impressionen vom Kundenhaus

© Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG

Schreiben Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, dass die im Rahmen einer Internet-Nutzung erhobenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme und der Zusendung von kostenlosem Informationsmaterial zwischen mir und der Fa. Sonnleitner verwendet und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Rufen Sie uns an

Ortenburg: +49 8542 9611-0

Merklingen: +49 7337 9247-491

Wertheim: +49 9342 91 98 288