Zwei Gesichter eines Hauses

Ein Einfamilienhaus mit bewährten Stilelementen aus dem süddeutschen Raum ­– nicht ungewöhnlich. Wirft man allerdings einen Blick auf die Raumaufteilung, so überrascht der frei geplante Entwurf: Die obere Ebene wird nämlich komplett als Arbeitsbereich ausgewiesen!   

Eine Lösung - viele Vorteile

In Zeiten von Internet & Co. lassen sich viele Arbeitsabläufe bequem von zuhause aus abwickeln. In eigenständiger Regie, vielfach aber auch als Mitarbeiter eines Unternehmens. Eine Lösung, die bekanntlich für beide Seiten manche Vorteile hat. Bei diesem Entwurf wurde sehr konsequent der zweigleisige Weg eingeschlagen: unten wohnen, oben arbeiten! Doch zuerst einmal einige Anmerkungen zur Architektur.
Die süddeutschen Attribute sind auf Anhieb erkennbar. Das kompakte Rechteckhaus (14,10 x 8,83 m) fällt durch einen hohen Kniestock (2,68 m) mit flachen Satteldach (16 Grad) auf, breite Dachüberstände schützen die Fassade, das Erdgeschoss ist farbig verputzt, während im Dachschoss Massivholzbohlen in Grau die Fassadenoptik bestimmen.

Holzhaus elegant Holzer

Erkerförmige Anbauten trotz reduzierter Formensprache

Beidseitig, mittig sind noch zwei erkerförmige Anbauten zu entdecken, auf übliche Balkone wurde verzichtet. Französische Balkone in Edelstahl unterstreichen den Eindruck einer reduzierten Formensprache.

Sichtbare Dachpfetten signalisieren, dass es sich hier um eine typische Holzkonstruktion von Sonnleitner handelt. Je nach Wunsch der Baufamilie bzw. Vorgaben des Bebauungsplans. In Naturholz oder mit weißem Putz, in traditioneller Ausführung, oder wie hier mit dezenten Farbflächen. Auf 115 m2 im Erdgeschoss spielt sich das Wohnen für den Zweipersonenhaushalt ab.

Holzhaus elegant Holzer

Sichtbares Balkenlager prägt die Optik

 In Naturholz oder mit weißem Putz, in traditioneller Ausführung, oder wie hier mit dezenten Farbflächen.
Auf 115 m2 im Erdgeschoss spielt sich das Wohnen für den Zweipersonenhaushalt ab. Die Diele mit Podesttreppe ist gut abgetrennt, sodass Publikumsbesuch den Privatbereich nicht tangiert. Letzterer zeigt einen offenen Wohntrakt mit abtrennbarem Wohnzimmer (Schiebetür!), alles weiß verputzt, mit Holzböden und sichtbarer Holzdecke. Die Deckenbalken prägen die Optik, die einzigen Farbakzente bietet der Kachelofen, bei dem das Farbspiel der Fassade nochmals aufgegriffen wird. Wichtig zu wissen: Die sichtbaren Leimholzbalken sind konstruktiv bedingt und belegen den Anspruch der Bauweise.

Holzhaus elegant Holzer

Ein Bad mit Wellnesscharakter

Die Raumaufteilung ist effizient und ohne komplizierte Wege. Das Bad hat Wellnesscharakter, ist bestens bestückt mit einer frei aufgestellten Wanne und bietet reichlich viel Platz. Heizkörper sind im Haus nicht zu entdecken. Die Erklärung: Beheizt wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe (plus Photovoltaikanlage), die Wärmeabgabe erfolgt über Flächenelemente. Für den Energiestandard gibt Sonnleitner KfW 55 an.
Für die Büro- und Arbeitsräume stehen im Dachgeschoss rund 97 m2 zur Verfügung. Offene Decken geben den Blick frei auf die sichtbare Dachkonstruktion, sodass auch hier der Charakter der Holzbauweise überall sichtbar bleibt. Der räumliche Eindruck wird dadurch wesentlich verstärkt. Hierzu tragen außerdem die französischen Balkone bei.

Das Haus ist unterkellert und kann im Untergeschoss mit einem Fitnessbereich aufwarten, der über einen kompletten Sanitärtrakt verfügt. Also: Wohnen/Arbeiten/Fitness – alles vorhanden auf dieser autarken Wohninsel!   

Holzhaus elegant Holzer

Weitere Impressionen vom Kundenhaus

© Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG

YouTube
Schreiben Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, dass die im Rahmen einer Internet-Nutzung erhobenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme und der Zusendung von kostenlosem Informationsmaterial zwischen mir und der Fa. Sonnleitner verwendet und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.