Wie viel Haus soll es denn sein?

Im Zweifelsfall geht es auch mit sehr wenig Aufwand. Ein Rechteck-Baukörper, geradlinig und schnörkellos, ein leicht abgeschrägtes Pultdach – mehr muss es nicht sein.

Der Charme des Einfachen.

Bei diesem Entwurf kommen Puristen auf ihre Kosten. Und ökologisch orientierte Baufamilien, die ein Faible für den Baustoff Holz haben. Das Ergebnis: Ein ehrliches Holzhaus, mit klarer Handschrift, das ein Stück der vielzitierten neuen Einfachheit verkörpert. Das zweigeschossige Haus von Familie Panitz wurde in idyllischer Lage an einem Hang errichtet. Die Architektur reduziert sich auf das Wesentliche. Formale Askese ist angesagt, anknüpfend an tradierte Bauformen. Nichts ist zu viel oder zu wenig. Das Formenverständnis ist einfach, der Baustoff kommt aus der Natur.

Holzhaus Junges Wohnen Panitz

Fensterdesign mit Anspruch.

Die hangseitige Eingangsseite präsentiert sich weitgehend geschlossen. Schmale Fensterbänder, senkrecht und waagerecht angeordnet, machen jedoch deutlich, dass es um ein Haus mit Anspruch geht. Raffinierte Lösungen erscheinen nur auf den ersten Blick einfach. Die Terrassenseite ist gleichzeitig die Südseite. Sie öffnet sich der Sonne hin, ein hoher Glasanteil ermöglicht das Wohnen mit viel Licht. Das spart Energiekosten und schafft lichtdurchflutete Räume auf beiden Ebenen. Unten die Terrasse, oben eine Balkonanlage über die volle Hausbreite – das erhöht den Wohnwert.

Holzhaus Junges Wohnen Panitz

Gute Raumaufteilung.

Ca. 142 Quadratmeter Gesamtwohnfläche werden ausgewiesen, zugeschnitten auf eine vierköpfige Familie. Es überrascht nicht, dass die Raumaufteilung genauso schnörkellos ist wie die Architektur. Eine große Diele mit einläufiger Treppe und einem formschönen Einbauschrank, Gäste-WC und dann der offene „Raum für alles“. Küchenblock und eine halbhohe Wand an der Essecke dienen als Raumteiler – das war's auch schon. Ähnlich reduziert geht es oben zu. Zwei gleich große Kinderzimmer, Elterntrakt mit Ankleide, Familienbad – es ist alles vorhanden. Gut gelöst: Sämtliche Schlafräume haben Zugang zum Balkon!

Holzhaus Junges Wohnen Panitz

Sichtbare Holzkonstruktion.

Auffällig ist die Tatsache, dass auf beiden Wohnebenen die tragende Balkendecke sichtbar ist. Bedingt durch die Zweigeschossigkeit kommen auch die oberen Räume voll zur Geltung. Die Individualräume präsentieren sich zur Sonne hin, während Bad und Ankleide an der Nordseite liegen. Übrigens wird das Haus mit einer Holzpelletheizung beheizt, der Energiestandard erreicht das förderfähige Niveau KfW 55. Geliefert wurde der Entwurf als Ausbauhaus. Für Bauinteressenten, die handwerklich versiert sind, eine interessante Alternative.

Holzhaus Junges Wohnen Panitz

Weitere Impressionen vom Kundenhaus

© Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG

YouTube
Schreiben Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, dass die im Rahmen einer Internet-Nutzung erhobenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme und der Zusendung von kostenlosem Informationsmaterial zwischen mir und der Fa. Sonnleitner verwendet und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.